Pflege - Zuwendung

Pflege - Zuwendung

Am 12. Mai war Tag der Pflege

Die einen würdigten an diesem Tag, den es seit 1820 gibt, den Einsatz der Pflegerinnen und Pfleger, die anderen nutzten den Tag um durch Proteste auf die Missstände in der Pflege hinzuweisen.

Die GRÜNEN wollen für gute Pflege sorgen.

Grüne Pflegepolitik stellt den Menschen in den Mittelpunkt. Unsere Aufmerksamkeit gilt den Menschen, die auf Pflege oder Unterstützung angewiesen sind, genauso wie denjenigen, die sich um die Pflege kümmern. Sie verdienen mehr Anerkennung, Wertschätzung und bessere Arbeitsbedingungen.

Die Lebenserwartung steigt in Deutschland. Während aber die Zahl der älteren Menschen stetig ansteigt, schrumpft die Zahl der Kinder und Jugendlichen. Für die Pflege bedeutet das: zu wenige Pflegepersonen versorgen immer mehr Pflegebedürftige.

Pflegebedürftige Menschen sollen selbstbestimmt und so lange wie möglich in ihrem vertrauten Umfeld leben können. Dafür brauchen sie ein vielfältiges und gutes Angebot an Pflege und Unterstützung sowie persönliche Beratung.

Die Personalnot in der Pflege ist ein ungelöstes Problem.

Es fehlt an gesellschaftlicher Anerkennung und gerechter Bezahlung.

Wir fordern:

Ein Sofortprogramm für mehr Pflegestellen in Krankenhäusern und schnellstmöglich  verbindliche Personalbemessungsregelungen in der Altenpflege und in Krankenhäusern.

Eine Offensive für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege: für bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, mehr Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz und weniger Bürokratie.

Einen „Tarifvertrag Soziales“, der für faire Löhne in der Pflege sorgt.

Ein durchlässiges und attraktives System der Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Pflege – von der Hilfskraft bis zum Doktorgrad.

Mehr Mitspracherechte für Pflegekräfte in den Selbstverwaltungsgremien des Pflege- und Gesundheitssystems damit sie bei den Entscheidungen mitreden können, die ihren Arbeitsalltag betreffen.

Ulrike Parsch     Silke Kierspel

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren