Jetzt unterstützen: Volksinitiative Artenschutz

An diesem Wochenende freuen wir uns hoffentlich wieder auf gutes Wetter, so dass wir viel Zeit in der wunderbaren Natur unserer Gemeinde verbringen können. Uns GRÜNEN ist es ein besonderes Anliegen, unsere Umwelt zu schützen und durch ein nachhaltiges Verhalten dafür zu sorgen, dass zukünftige Generationen eine mindestens gleichwertige Umwelt vorfinden können, wie wir in der Gegenwart. Aber dieser Vorsatz wird immer schwerer einzuhalten, denn bei uns stehen mehr als die Hälfte der Schmetterlinge, Wildbienen und Wespen auf der Roten Liste der gefährdeten Arten und fast jede zweite Heuschrecken- und Libellenart ist bedroht.

Aus diesem Grund unterstützen die GRÜNEN auch die Volksinitiative Artenvielfalt, mit der in NRW erreicht werden soll, dass unsere Landesregierung endlich den Insektenschutz nicht länger ausbremst. Initiatoren der Initiative sind die nordrhein-westfälischen Naturschutzverbände Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt (LNU) und Naturschutzbund Deutschland (NABU).

Auf der Homepage der Volksinitiative heißt es: „Naturschutz- und FFH-Gebiete sowie gesetzlich geschützte Biotope haben eine herausragende Aufgabe: Sie sollen Lebensräume und ihre Artenvielfalt bewahren und fördern. Dass es mit Unterstützung der Landesregierung auch künftig zulässig sein soll, auf Flächen innerhalb von Schutzgebieten Pestizide einzusetzen und damit dort lebende Insekten und andere Tiere sowie Pflanzen zu schädigen, sei angesichts des dramatischen Artenschwunds hochgradig ignorant. Die Strategie der Landesregierung, Hand in Hand mit Rheinischem und Westfälisch-Lippischem Landwirtschaftsverband und Land-schafft-Verbindung allein auf Freiwilligkeit und Kooperation mit dem Naturschutz zu setzen, sei gescheitert. Neben positiven Anreizen wie die Förderung des ökologischen Anbaus und die Stärkung des Vertragsnaturschutzes bedarf es aus Sicht der Naturschutzverbände auch verbindlicher Gesetze: Artenvielfalt ist wie der Klimaschutz existenziell und keine Frage von Freiwilligkeit. Mit der Blockadehaltung der Landesregierung gingen dem Natur- und Artenschutz weitere wichtige Jahre verloren.“ (artenvielfalt-nrw.de)

Die Volksinitiative Artenvielfalt wurde bereits von mehr als 72.000 Menschen unterstützt. Wir freuen uns, wenn auch ihr durch eure Stimme dazu zählt. Wir müssen den Artenschwund stoppen und die biologische Vielfalt Nordrhein-Westfalens fördern. Nur so können wir erreichen, dass auch unsere Kinder in Zukunft ein schönes Frühlingswochenende so genießen können, wie wir es hoffentlich in diesen Tagen tun.

Hier unterstützen! 

Vorsitzender Ortsverband, Ratsmitglied seit 2020, Wahlprüfungsausschuss (Vorsitzender), Sozialausschuss, Ortsentwicklungsausschuss

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel